26.07.2012

Bei der Physiotherapie

Beim Physiotherapeuten (Bildquelle: Matthias Balzer / pixelio.de)

Beim Physiotherapeuten (Bildquelle: Matthias Balzer / pixelio.de)

Hallo liebe Leser/innen,

ich bin Diana und werde euch meine Erlebnisse mitteilen. Unser Team heißt D-L-N. Ich war mit Nicole unterwegs. Sie hat das Protokoll geschrieben und ich hab‘ das Interview gemacht. Unser Projekt heißt PraxisTrio und wir sind durch Potsdam gelaufen, um mit Leuten Interviews zu führen. Ich habe mir den Beruf PhysiotherapeutIn ausgesucht und werde euch erzählen, was das genau ist.

Der Betrieb, in dem wir waren, heißt Praxis Krumrey und wurde 2007 gegründet. Der Betrieb hat sieben Mitarbeiter. Physiotherapeuten und -therapeutinnen behandeln vor allem Menschen, deren körperliche Bewegungsmöglichkeiten altersbedingt oder aufgrund einer Krankheit, Verletzung oder Behinderung eingeschränkt sind. Auch vorbeugende Therapiemaßnahmen führen sie durch, wie z.B. Entspannungsmassagen oder Gymnastik.

Frau Krumrey arbeitet als Fachphysiotherapeutin in Potsdam. Als wir reinkamen, konnten wir viele Plakate vom menschlichen Körper sehen. Es waren auch viele Gymnastikhilfen zu sehen und der Behandlungsraum war groß und hell.

Die Ausbildung zum Physiotherapeuten umfasst drei Jahre und wird sowohl an privaten wie auch an staatlichen Schulen durchgeführt. Zum Abschluss der Ausbildung wird eine staatlich anerkannte Prüfung abgelegt. Hat der Schüler diese bestanden, so ist er staatlich anerkannter Physiotherapeut.

Um Diplom-Physiotherapeut zu werden, muss ein weiteres Ausbildungsjahr (meistens im Fernstudium) absolviert werden. Allerdings wird hierfür die Fachhochschulreife benötigt.

Ich würde ein Praktikum in einer Physiotherapiepraxis empfehlen, weil das bestimmt viel Spaß macht. Danke, dass ihr meinen Bericht gelesen habt, und ich wünsche euch viel Glück bei eurer Traumberufsuche.

Die Kommentare sind geschlossen.

Kategorien